Mehr als nur Wiegen: Fahrzeugdifferenzierung mit traffic-lines

Fahrzeuge zu differenzieren und an der Befahrung bestimmter Fahrbahn-Abschnitte oder Brücken zu hindern, wird eine immer aufwendigere Herausforderung. Die Anforderung an Fahrzeugdifferenzierungssysteme (FDS) zum Messen und Wiegen von Fahrzeugen werden damit immer komplexer.

traffic-lines bietet Ihnen daher eine vollständig digitalisierte und modular aufgebaute Lösung an, mit der Sie flexibel auf die Ansprüche des Einsatzortes reagieren können und so marode Bauwerke vor Überlastung schützen. Marktübliche Achslast-Messstellen liefern hierbei meist ungenaue Daten und verursachen Fehler, die die Messung unbrauchbar machen. Mit den Fahrzeugdifferenzierungssystemen von traffic-lines erhalten Sie ein vielseitiges einsetzbares System.

Dank der Vielzahl an vollautomatisierten und redundanten Systemen, die in unseren FDS verbaut sind, können Sie sich auf die Messgenauigkeit verlassen. Vor der Engstelle, die nicht für jedes Fahrzeug passierbar sein soll, wird eine Wiege- und Messstation aufgebaut, die jedes vorbeifahrende Fahrzeug erfasst. Es wird automatisch gewogen und die Abmessungen werden erfasst. Überschreitet ein Fahrzeug die vorher festgelegten Höchstwerte, wird es mithilfe von Ampeln und Schranken ausgeleitet. Mit dem modularen Aufbau können unsere FDS flexibel an die Bedürfnisse Ihrer Einsatzstelle angepasst werden und stehen innerhalb kürzester Zeit für Sie bereit – in ganz Europa.

Das FDS kann dabei auf ein- oder zweispurigen Autobahnabschnitten eingesetzt werden
und beliebig an bereits vorhandene Schranken- oder Ampelsysteme gekoppelt werden. So
können zu schwere Fahrzeuge frühzeitig gestoppt und umgeleitet werden. Fahrzeuge, die
festgelegte Maximalwerte überschreiten, können so erkannt und umgeleitet werden.

Nutzen Sie das Potenzial von Fahrzeugdifferenzierungssystemen der traffic-lines und
profitieren Sie von unseren innovativen Kontrollmöglichkeiten schutzbedürftiger
Fahrbahnabschnitte und Bauten.